Prozessberichte aus Sicht der Nebenklage im Prozess gegen Mitglieder der neonazistischen „Gruppe Freital“ beim OLG Dresden

Seit dem 7. März 2017 läuft die Hauptverhandlung gegen die sogenannte „Gruppe Freital“ beim Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts Dresden. Den Angeklagten (sieben Männer und eine Frau) wird vorgeworfen, eine rechte terroristische Vereinigung gebildet und als solche zahlreiche Straftaten gegen Geflüchtete, deren Unterstützer_Innen und Andersdenkende angegriffen und hierbei auch die Tötung von Menschen in Kauf genommen zu haben. Wir berichten über den Prozess aus Sicht der Nebenklage.

Kommentare sind geschlossen.